Natagora BNVS
03.10.2016 - 21:31



Neuigkeiten vom Wolf


Infoabend mit Natagora/BNVS am 31. August

Am Freitag, 31. August veranstaltet Natagora/BNVS ein hochinteressantes Referat mit dem Forstbeamten Michael Pankert.

Es ist eine Sensation und aus Naturschutzsicht einer der größten Erfolge: Der vom Menschen ausgerottete und über Jahrhunderte verteufelte Wolf lebt seit 2000 wieder in Deutschlands freier Wildbahn.

Der erste wilde Wolf, der in Flandern beobachtet wurde, stammt aus Mecklenburg-Vorpommern. Die 2016 geborene Wölfin Naya hatte sich – mit einem Halsbandsender ausgestattet – im Oktober 2017 auf den Weg Richtung Westen gemacht. Über Lauenburg, Wolfsburg, Walsrode und Osnabrück ging es bis zur niederländischen Grenze. Weihnachten überquerte die Wölfin die Grenze und lief dann 700 Kilometer bis nach Flandern, wo sie am 2. Januar ankam.

Der Wolf ist kein Anzeiger von Wildnis, sondern passt sich erfolgreich in die Kulturlandschaft ein. Damit berührt er den Alltag von Schafhaltern, Jägern oder Waldbesuchern und wirft Fragen über das neue Zusammenleben auf.

Michael Pankert ist Ansprechperson des Netzwerkes „Wolf“ der Wallonischen Region. An diesem Abend wir er über interessante Neuigkeiten zum Thema Wolf berichten.

TP: Freitag 31. August um 20 Uhr im Saal Lambertz in Schoppen. Freier Eintritt. Infos: 080/44 81 44


michael


gedruckt am 21.07.2018 - 18:36
http://www.natagora-bnvs.be/include.php?path=content&contentid=207