Veranstaltung 11. So 05.05.
Schau mal, wer da fliegt

Eine ornithologische Exkursion mit Natagora/BNVS am 5. Mai
Bereits in aller Herrgottsfrüh, ja, oft schon mitten in der Nacht sind die ersten Vogelstimmen zu vernehmen und kurz nach Sonnenaufgang erreicht das Konzert seinen Höhepunkt.
Für viele Vogelkundler ist neben dem Beobachten der Gesang ein sicheres Erkennungsmerkmal zur Bestimmung der verschiedenen Arten.
Bei der ca. 3stündigen Exkursion in Recht werden verschiedene Biotope mit ihren jeweiligen und oft sehr typischen Vogelarten durchwandert, wobei die Wanderstrecke relativ kurz und für jeden Normalspaziergänger ohne Mühe zu bewältigen ist.

Die Teilnehmer treffen sich am Sonntag, 5. Mai um 9 Uhr an der Kirche in Recht.
Mitzubringen sind festes Schuhwerk, ein funktionstüchtiges Fernglas, ein Bestimmungsbuch (falls vorhanden) und wettergerechte Kleidung. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.
Infos erteilt Guido Arimont: 080/22 13 28


Veranstaltung 12. So 05.05.
Fest der Nachhaltigkeit

„Gemeinsam den Wandel gestalten“
Unter dem Motto „Gemeinsam den Wandel gestalten“ präsentiert das Zentrum für Umweltbildung und Nachhaltigkeit Haus Ternell in Zusammenarbeit mit der Verbraucherschutzzentrale und Natagora-BNVS am 5. Mai 2019 das Fest der Nachhaltigkeit im Kulturzentrum Alter Schlachthof, Rotenbergplatz 19 in 4700 Eupen (B).

Die Palette reicht von Energieanbietern, Foodsharing-Projekten, Umweltorganisationen und Sozialeinrichtungen bis hin zu Imkern und Lehmbau sowie regionalen Produkten.
Darüber hinaus finden eine Reihe von Workshops und Animationen statt. Blickfang ist sicher ein eigens aufgestellter „Supermarkt“ der die Konsumgewohnheiten kritisch hinterfragt.
Unter dem Motto „Gemeinsam den Wandel gestalten“ soll dieser Tag allen Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit bieten, sich über die Vielfalt der nachhaltigen Entwicklung in unserer Region und die entsprechenden Möglichkeiten zu informieren. Ein kleines Rahmenprogramm macht diesen Tag zu einem wahren Fest für alle. Fürs leibliche Wohl ist bestens gesorgt.
Das Fest der Nachhaltigkeit beginnt um 12 Uhr mit einem Konzert von Hugh Featherstone und endet mit einem „Sing In“ unter der Leitung von Marc Bontemps. Der Eintritt ist frei.

Kontakt und Informationen: Haus Ternell, Monschauer Straße Ternell 2, 4700 Eupen. Tel. 087/ 55 23 13, https://www.ternell.be.


Veranstaltung 13. Mi 08.05.
Unverbindlich ins Gras beißen

Atelier zur Verarbeitung von essbaren Wildpflanzen
Am Mittwoch, den 8. Mai organisiert die Naturschutzorganisation Natagora/BNVS ein Atelier zur Zubereitung von essbaren Wildpflanzen. Nach einem kleinen Ausflug ins Grüne, bei dem Kräuter bestimmt und gesammelt werden, werden verschiedene essbare Pflanzen zu kulinarischen Köstlichkeiten verarbeitet. Von Wildnislimonade bis Brennnesselchips, für jeden Geschmack ist was dabei.

TP: 14 Uhr bei Francine Cremer, Krombachstraße 20 in Berg/Bütgenbach
UKB: 3 € für Mitglieder/5 € für Nichtmitglieder/Kinder gratis
Mitzubringen: kleine Schraubgläser
Möchten auch Sie mal unverbindlich ins Gras beißen? Dann melden Sie sich an unter 080/ 44 81 44 oder info@natagora-bnvs.be


Veranstaltung 14. Sa 11.05.
Barrierefreiheit für Fische – Bald schon wieder Lachse und Aale in unseren Bächen ?

Eine Exkursion mit Natagora/BNVS am 11. Mai
In Zusammenarbeit mit dem Flussvertrag „Maas-Unterlauf“ organisiert die Naturschutzorganisation Natagora/BNVS eine Exkursion in den Tälern der Göhl, Berwinne und Maas. Schwerpunkt dieser Exkursion ist die freie Durchgängigkeit unserer Wasserläufe für Fische und andere Wasserlebewesen und namentlich das Projekt Maas-Lachs 2000, welches u.a. darauf zielt den atlantischen Lachs wieder in der Maas und ihre Nebenflüsse und Bäche anzusiedeln.
Mit dem Mitarbeiter des Flussvertrags Maas-Unterlauf besichtigen wir ein erstes Fischwanderhindernis im Oberlauf der Göhl und wandern dann rund 4 km im wunderbaren Tal der Göhl von Plombières bis Terbruggen (Wassermühle und Fischtreppe). Nachmittags stößt ein Mitarbeiter des Fischereidienstes der Wallonischen Region hinzu und zeigt uns eine Einrichtung auf der Berwinne sowie die große Fischtreppe auf der Maas bei Lixhe. Hier werden seit nunmehr schon fast 20 Jahren aufsteigende Exemplare des Atlantische Lachses gefangen, die dann in der Zuchtstation von Érezée für Nachwuchs sorgen dürfen, Nachwuchs der danach in den Oberläufen unserer Bäche ausgesetzt wird.

Treffpunkte: Samstag, 11. Mai, 8.30 Uhr Parkplatz der MG in St.Vith, sowie dann um 9.30 Uhr an der St.Josef Kirche in Eupen, Unterstadt.
Mitzubringen sind feste Wanderschuhe und Rucksackverpflegung.
Anmeldung zur Bildung von Fahrgemeinschaften bzw. Reservierung Mini-Bus:
080 / 448 144 oder info@natagora-bnvs.be
Weitere Infos: Marc Jacobs 080 / 229 867 oder marc.jacobs33@skynet.be


Veranstaltung 15. So 19.05.
Seltene Flugobjekte

Schmetterlingsexkursion
Das jüngste aktive Mitglied von Natagora/BNVS, Simon Heck, wird während dieser 3stündigen Exkursion die entdeckten Schmetterlinge bestimmen sowie ihre Lebenszyklen und Lebensraumansprüche erklären. Bei dieser Exkursion werden außerdem die Gefährdungsursachen verdeutlicht und auf die Schutzmöglichkeiten für diese, unter anderem, seltenen Flugobjekte aufmerksam gemacht.

TP: Sonntag, 19. Mai um 14 Uhr an der Enkelberger Mühle (zwischen Rocherath und Mürringen)
Infos: Simon Heck 0471/04 92 53 oder hecksimon@hotmail.com
Jeder ist herzlich willkommen. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.


Veranstaltung 16. So 26.05.
Frühling im Naturschutzgebiet Martine Clesse

Eine geführte Wanderung mit Natagora/BNVS
Am Sonntag 26. Mai organisiert die Naturschutzorganisation Natagora/BNVS eine abwechslungsreiche, ca. 10 km lange Wanderung entlang der Täler des Naturschutzgebietes Martine Clesse. In diesem Gebiet mit seiner einzigartigen Vegetation sind verschiedene Knabenkräuter sowie andere botanische Schönheiten vorzufinden. Mit etwas Glück können die Teilnehmer auch seltene Bodenbrüter wie Feldschwirl und Wiesenstelze beobachten. Zu den zahlreichen Schmetterlingen, die hier anzutreffen sind, zählt unter anderem der Blauschillernde Feuerfalter.

TP: Sonntag 26. Mai um 9 Uhr an der Kirche in Neundorf. Die Wanderung dauert ca. 3 Stunden. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Infos erteilt Guido Arimont: 080/22 13 28.



Seitenanfang nach oben